Produktvorschau

Vertrag über eine Bürgschaft (Bürgschaftsvertrag)
Produktvorschau - Vertrag über eine Bürgschaft (Bürgschaftsvertrag)

Formularvorschau

Vorschau der Formulardaten
Informieren Sie sich hier über den Inhalt des gewählten Formulars und die zum Ausfüllen zur Verfügung stehenden Abfragen.

Angaben zum Bürgschaftsgläubiger

Erfassen Sie die vertragswesentlichen Angaben zum Bürgschaftsgläubiger. Bürgschaftsgläubiger ist derjenige, der den Bürgschaftsbetrag vom Hauptschuldner zu erhalten hat.

  • Titel des Bürgschaftsgläubigers (Dr., Prof., Dipl.-Ing.)
    Geben Sie Ihren Titel als Bürgschaftsgläubiger an. Dieser wird im Vertrag benannt, wenn im Feld "Name der Firma als Bürgschaftsgläubiger" keine Firma angegeben wurde.
  • Vorname des Bürgschaftsgläubigers
    Geben Sie Ihren Vornamen als Bürgschaftsgläubiger an. Dieser wird als Bürgschaftsgläubiger im Vertrag benannt, wenn im Feld "Name der Firma als Bürgschaftsgläubiger" keine Firma angegeben wurde.
  • Nachname des Bürgschaftsgläubigers
    Geben Sie Ihren Nachnamen als Bürgschaftsgläubiger an. Dieser wird als Bürgschaftsgläubiger im Vertrag benannt, wenn im Feld "Name der Firma als Bürgschaftsgläubiger" keine Firma angegeben wurde.
  • Name der Firma des Bürgschaftsgläubigers (wenn vorhanden)
    Geben Sie den Namen Ihrer Firma an, wenn diese anstelle Ihrer persönlichen Angaben als Bürgschaftsgläubiger im Vertrag benannt werden soll.
  • Anschrift (Straße + Hausnummer) des Bürgschaftsgläubigers
    Geben Sie Ihre Wohn- bzw. die Firmenanschrift als Bürgschaftsgläubiger an.
  • Postleitzahl des Bürgschaftsgläubigers
    Geben Sie die Postleitzahl Ihres Wohn- bzw. Firmensitzes als Bürgschaftsgläubiger an.
  • Ort des Bürgschaftsgläubigers
    Geben Sie Ihren Wohnort bzw. Firmensitz als Bürgschaftsgläubiger an.
  • Ergänzende Angaben zum Bürgschaftsgläubiger
    Nutzen Sie dieses Feld, um weitere Angaben zum Bürgschaftsgläubiger zu machen, z.B. Geburtsdatum und Geburtsort, Telefon-, Telefaxnummern, E-Mail-Adresse. etc..

Angaben zum Bürgen

Erfassen Sie die vertragswesentlichen Angaben zum Bürgen.

  • Titel des Bürgen (Dr., Prof., Dipl.-Ing.)
    Geben Sie den Titel des Bürgen an. Diese wird als Bürge im Vertrag benannt, wenn im Feld "Name der Firma als Bürge" keine Firma eingetragen wurde.
  • Vorname des Bürgen
    Geben Sie den Vornamen des Bürgen an. Dieser wird als Mieter im Vertrag benannt, wenn im Feld "Name der Firma als Bürge" keine Firma eingetragen wurde.
  • Nachname des Bürgen
    Geben Sie den Nachnamen des Bürgen an. Dieser wird als Mieter im Vertrag benannt, wenn im Feld "Name der Firma als Bürge" keine Firma eingetragen wurde.
  • Name der Firma als Bürge (wenn vorhanden)
    Geben Sie den Namen der Firma des Bürgen an, wenn diese Firma als Bürge im Vertrag benannt werden soll.
  • Anschrift (Straße + Hausnummer) des Bürgen
    Geben Sie die bisherige Wohnanschrift bzw. Firmenanschrift des Bürgen an.
  • Postleitzahl des Bürgen
    Geben Sie die Postleitzahl des bisherigen Wohnortes bzw. Firmensitzes des Bürgen an.
  • Ort des Bürgen
    Geben Sie den bisherigen Wohnort bzw. Firmensitz des Bürgen an.
  • Ergänzende Angaben zum Bürgen
    Nutzen Sie dieses Feld, um weitere Angaben zum Bürgen zu machen, z.B. Geburtsdatum und Geburtsort, Telefon-, Telefaxnummern, E-Mail-Adresse. etc..

Angaben zum Hauptschuldner

Erfassen Sie die vertragswesentlichen Daten zum Hauptschuldner der Forderung, die durch die Bürgschaft abgesichert werden soll. Der Hauptschuldner ist die Person, die dem Gläubiger den durch die Bürgschaft zu sichernden Betrag zahlen muss.

  • Titel des Hauptschuldners (Dr., Prof., Dipl.-Ing.)
    Geben Sie den Titel des Hauptschuldners an. Dieser wird im Vertrag benannt, wenn im Feld "Name der Firma als Hauptschuldner" keine Firma angegeben wurde.
  • Vorname des Hauptschuldners
    Geben Sie den Vornamen des Schuldners an. Dieser wird im Vertrag benannt, wenn im Feld "Name der Firma als Hauptschuldner" keine Firma angegeben wurde.
  • Nachname des Hauptschuldners
    Geben Sie den Nachnamen des Schuldners an. Dieser wird im Vertrag benannt, wenn im Feld "Name der Firma als Hauptschuldner" keine Firma angegeben wurde.
  • Name der Firma als Schuldner (wenn vorhanden)
    Geben Sie den Namen der Firma des Hauptschuldners an, wenn diese Firma anstelle der persönlichen Angaben als Hauptschuldner im Vertrag benannt werden soll.
  • Anschrift des Hauptschuldners (Straße + Hausnummer)
    Geben Sie die Anschrift des Hauptschuldners an.
  • Postleitzahl des Hauptschuldners
    Geben Sie die Postleitzahl des Wohn- bzw. Firmensitzes des Hauptschuldners an.
  • Ort des Hauptschuldners
    Geben Sie den Wohnort bzw. Firmensitz des Hauptschuldners an.

Weitere Angaben zum Inhalt der Bürgschaft

Erfassen Sie die weitere Angaben zum Inhalt der Bürgschaft.

  • Bezeichnung der Anspruchsgrundlage der zu sichernden Ansprüche
    Geben Sie eine konkrete Bezeichung der Anspruchsgrundlage der durch die Bürgschaft zu sichernden Ansprüche an, z.B. "Kaufvertrag vom 25.05.2009" oder "Mietvertrag vom 05.03.2009".
  • Verzichtet der Bürge auf die Einrede der Vorausklage?
    Gemäß § 771 BGB kann der Bürge die Befriedigung des Gläubigers verweigern, solange nicht der Gläubiger eine Zwangsvollstreckung gegen den Hauptschuldner ohne Erfolg versucht hat (Einrede der Vorausklage). Markieren Sie dieses Feld, wenn der Bürge auf diese Einrede der Vorausklage verzichtet. Erst mit diesem Verzicht auf die Einrede der Vorausklage (§771 BGB) handelt es sich um eine sogenannte Selbstschuldnerische Bürgschaft.
  • Verzichtet der Bürge auf die Einreden der Anfechtbarkeit und Aufrechenbarkeit?
    Gemäß § 770 BGB kann der Bürge die Befriedigung des Gläubigers verweigern, solange dem Hauptschuldner das Recht zusteht, das seiner Verbindlichkeit zugrunde liegende Rechtsgeschäft anzufechten. Die gleiche Befugnis hat der Bürge, solange sich der Gläubiger durch Aufrechnung gegen eine fällige Forderung des Hauptschuldners befriedigen kann. Markieren Sie dieses Feld, wenn der Bürge auf diese Einreden verzichtet.
  • Höchstbetrag der Bürgschaft (wenn gewünscht) ohne Währungszeichen
    Wenn der Bürge nur bis zu einem Höchstbetrag dem Gläubiger gegenüber haften soll, geben Sie hier den Höchstbetrag an, z.B. "1.000,00". Wenn die Haftung des Bürgen ohne Beschränkung der Höhe nach bestehen soll, lassen Sie dieses Feld leer.
  • Zeitliche Begrenzung der Bürgschaft unabhängig von der Inanspruchnahme (wenn gewünscht)
    Wenn die Haftung des Bürgen aus der Bürgschaft zeitlich begrenzt sein soll, egal, ob er vom Gläubiger in Anspruch genommen wurde oder nicht, geben Sie hier das Datum (TT.MM.JJJJ) des Tages an, an dem die Haftung des Bürgen aus dieser Bürgschaft enden soll. In diesem Fall endet die Bürgschaft zum angegebenen Zeitpunkt, egal, ob der Gläubiger den Bürgen bis dahin in Anspruch genommen hat oder nicht. Anderenfalls lassen Sie dieses Feld leer.
  • Zeitliche Begrenzung der Bürgschaft abhängig von der Inanspruchname (wenn gewünscht)
    Wenn die Haftung des Bürgen aus der Bürgschaft zu einem bestimmten Zeitpunkt (Tag) enden soll, wenn der Gläubiger den Bürgen bis zu diesem Tag nicht in Anspruch genommen hat, geben Sie das Datum (TT.MM.JJJJ) des Tages an, an dem die Bürgschaft erlöschen soll. In diesem Fall erlischt die Bürgschaft nur, wenn der Bürge bis zu diesem Zeitpunkt nicht in Anspruch genommen wurde. Anderenfalls lassen Sie dieses Feld leer.
  • Tag der ersten Kündbarkeit der Bürgschaft (wenn gewünscht)
    Wenn der Bürge die Bürgschaft ab einem bestimmten Tag mit einer Frist von 3 Monaten kündigen dürfen soll, geben Sie hier das Datum (TT.MM.JJJJ) des Tages an, ab dem dem Bürgen dieses Kündigungsrecht zustehen soll. Wenn eine Kündigung des Bürgen ausgeschlossen sein soll, lassen Sie dieses Feld leer. Beachten Sie, dass die Kündigung des Bürgen aus wichtigem Grund von dieser Regelung nicht berührt wird.