Formularsuche

Formulardetails

Antrag auf Eintragung einer Zwangshypothek ins Grundbuch
Nr. 16101
Mit dieser Briefvorlage können Sie Ihre titulierte Forderung durch eine Zwangshypothek auf ein im Eigentum des Schuldners stehendes Grundstück sichern.

Mit diesem Produkt sparen Sie bei einem zu vollstreckenden Betrag von 750,00 EUR Anwaltskosten in Höhe von 27,85 EUR (berechnet nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz inklusive Auslagenpauschale und Mehrwertsteuer). Je höher der zu vollstreckende Betrag, desto höher die ersparten Anwaltskosten.

Das Grundbuchamt erhält eine volle Gebühr nach der Kostenordnung.

Die Zwangshypothek ist ihrem Wesen nach eine Sicherungsmaßnahme und dient der Rangsicherung der beizutreibenden Forderung, ohne dass sofort Geld an den Gläubiger fließt. Sollte das Grundstück nach Eintragung der Zwangshypothek zwangsversteigert oder vom Schuldner verkauft werden, erhalten Sie als Inhaber der Zwangshypothek grundsätzlich die Geldsumme, die der eingetragenen Hypothekensumme entspricht. Reicht der Versteigerungs- bzw. Verkaufserlös jedoch nicht aus, um alle Hypotheken und sonstigen Grundpfandrechtsgläubiger zu befriedigen, wird der zur Verfügung stehende Erlös auf die Gläubiger entsprechend ihrer Rangfolge aufgeteilt. Dies kann bedeuten, dass vorrangige Gläubiger in vollem Umfang befriedigt werden und nachrangige Gläubiger nichts erhalten. Um so wichtiger ist es für Sie als Gläubiger, sich einen der ersten Ränge im Grundbuch durch schnelles Handeln zu sichern.

Den Antrag auf Eintragung einer Zwangshypothek richten Sie an das zuständige Grundbuchamt, das die Eintragung in das Grundbuch durchführt.

Eine Voraussetzung für die Eintragung einer Zwangshypothek ist, dass die zu sichernde Forderung 750,00 Euro übersteigt. Zinsen bleiben dabei unberücksichtigt, soweit sie als Nebenforderung geltend gemacht werden. Um die Antragsgrenze zu erreichen, können mehrere Forderungen eines Gläubigers zusammengefasst werden.

Der Vollstreckungsschuldner muss als Eigentümer im Grundbuch eingetragen sein. Bei Teileigentum (Eigentum zu Bruchteilen) kann die Hypothek nur auf den Anteil des Schuldners eingetragen werden.

Sollen mehrere Grundstücke mit einer Zwangshypothek belastet werden, ist die zu sichernde Forderung entsprechend aufzuteilen.

Diese Briefvorlage enthält:
- einen vollständigen Antrag auf Eintragung einer Sicherungshypothek ins Grundbuch,
- Angaben zur Forderungshöhe, Kosten, Zinsen, Vollstreckungskosten und weitere Kosten,
- automatische Berechnung der Verzugszinsen.
Vorschau - Antrag auf Eintragung einer Zwangshypothek ins Grundbuch
Ausfülldauer:
ca. 12 Minuten
1 Stück für
€ 19,90
inkl. 19% MwSt.
1 Stück Bestellen