Formularsuche

Formulardetails

Mitteilung der Mandatsentziehung an das Gericht
Nr. 15104
Mit dieser Briefvorlage können Sie das Gericht von Ihrer Mandatsentziehung gegenüber Ihrem Rechtsanwalt, Ihrer Rechtsanwältin oder Rechtsanwaltskanzlei informieren und gleichzeitig einen neuen Rechtsanwalt benennen.

In einem zivilrechtlichen Gerichtsverfahren vor den Deutschen Amtsgerichten können Sie sich selbst vertreten. Eine Vertretung durch einen Rechtsanwalt ist nicht erforderlich (kein Anwaltszwang). Daher müssen Sie nach einer Mandatsentziehung keinen neuen Rechtsanwalt mit Ihrer Vertretung beauftragen. Das Gericht wird ab Kenntnisnahme der Mandatsbeendigung mit Ihnen direkt kommunizieren.

In einem zivilrechtlichen Gerichtsverfahren vor den Deutschen Land- und Oberlandesgerichten, sowie dem Bundesgerichtshof besteht Anwaltszwang. Sie müssen sich von einem Rechtsanwalt vertreten lassen. Jede Handlung, die Sie dem Gericht gegenüber ohne anwaltliche Vertretung vornehmen, ist unwirksam. Aus diesem Grund wirkt die Beendigung des Mandates bei Ihrem alten Rechtsanwalt erst zu dem Zeitpunkt, zu dem sich ein neuer Rechtsanwalt als Ihr Prozessbevollmächtigter bei Gericht meldet. Bis zu diesem Zeitpunkt wird das Gericht mit Ihrem alten Rechtsanwalt korrespondieren und diesen als weiter bevollmächtigt betrachten.

Diese Briefvorlage enthält:
- Benennung des Gerichtsrechtsstreits,
- Mitteilung der Mandatsbeendigung,
- Widerruf der Prozessvollmacht,
- Möglichkeit der Benennung eines neuen Rechtsanwalts.
Vorschau - Mitteilung der Mandatsentziehung an das Gericht
Ausfülldauer:
ca. 6 Minuten
1 Stück für
€ 2,90
inkl. 19% MwSt.
1 Stück Bestellen