Formularsuche

Formulardetails

Rechtsanwaltsauftrag und Honorarvereinbarung
Nr. 15107
Mit diesem Vertragsformular können Sie einen Rechtsanwalt mit Ihrer Beratung oder Vertretung beauftragen und gleichzeitig eine Honorarvereinbarung über ein Pauschalhonorar (ein fester Honorarbetrag) oder ein Stundenhonorar vereinbaren. Das Vertragsformular ist in zivilrechtlichen, strafrechtlichen, verwaltungsrechtlichen, sozialrechtlichen und finanzgerichtlichen Angelegenheiten gleichermaßen verwendbar.

Bei einem Stundenhonorar vereinbart der Rechtsanwalt sein Honorar in Abhängigkeit von dem zeitlichen Aufwand, den er für die Bearbeitung aufbringt.
Der Vorteil dieser Vergütungsvereinbarung liegt darin, dass der Anwalt nur für seine tatsächlich geleisteten Tätigkeiten vergütet wird. Der Mandant kann anhand der Abrechnung den Zeitaufwand und die einzelnen Tätigkeiten nachprüfen. Bei Stundensatzvereinbarungen ist dem Mandanten allerdings jede Kontrolle über die Kostenentwicklung aus der Hand genommen. Der Anwalt ist aber verpflichtet, seine geleisteten Zeiteinheiten und die erbrachten Tätigkeiten umfassend zu dokumentieren.

Die Vereinbarung eines Pauschalhonorars empfiehlt sich bei einem klar definierten Auftrag. Das Pauschalhonorar ist somit anzusetzen bei einmaligen Aufträgen, wie der Einholung bestimmter Informationen, einem Rechtsgutachten, der Prüfung eines Vertrages und Ähnlichem. Der Vorteil dieser Vereinbarung liegt in der Kostensicherheit für den Mandanten und der Tatsache, dass dem Anwalt einzelne Tätigkeitsnachweise, insbesondere der Nachweis des tatsächlich benötigten Zeitaufwandes, erspart bleiben.

Diese Vertragsvorlage umfasst:
- Benennung des Rechtsanwalts/ der Anwaltskanzlei,
- Benennung des Mandanten als Auftraggeber,
- Möglichkeit der Erteilung eines außergerichtlichen Auftrages,
- Möglichkeit der Erteilung eines gerichtlichen Auftrages,
- Möglichkeit der Erteilung eines zivilrechtlichen Auftrages,
- Möglichkeit der Erteilung eines strafrechtlichen Auftrages,
- Möglichkeit der Erteilung eines verwaltungsrechtlichen Auftrages,
- Möglichkeit der Erteilung eines sozialrechtlichen Auftrages,
- Möglichkeit der Erteilung eines finanzgerichtlichen Auftrages,
- Bezeichnung der Rechtssache,
- Möglichkeit der Vereinbarung eines Pauschalhonorars,
- Möglichkeit der Vereinbarung eines Stundenhonorars,
- Dokumentation der Kenntnis der Abweichung vom RVG,
- Regelung der Fälligkeit des Honorars,
- Möglichkeit der Vereinbarung eines Kostenvorschusses,
- Möglichkeit der zusätzlichen Tragung von Kosten, Schreibauslagen und Reisekosten,
- Sicherung des Honoraranspruchs durch Abtretung von Erstattungsansprüchen.

Vorschau - Rechtsanwaltsauftrag und Honorarvereinbarung
Ausfülldauer:
ca. 4 Minuten
1 Stück für
€ 2,90
inkl. 19% MwSt.
1 Stück Bestellen