Formularsuche

Formulardetails

Widerspruch gegen die Festsetzung des Grades der Behinderung
Nr. 13112
Mit dieser Briefvorlage können Sie einen Widerspruch gegen einen Bescheid zur Feststellung des Grades der Behinderung verfassen.

Als Betroffener eines Feststellungsbescheides über den Grad der Behinderung können Sie gegen diesen innerhalb der Rechtsbehelfsfrist (1 Monat) ab seiner Bekanntgabe Widerspruch erheben und damit die zuständige Behörde veranlassen, die Rechtmäßigkeit und die Zweckmäßigkeit des Verwaltungsaktes nachzuprüfen.

In verschiedenen Bundesländern und in unterschiedlichen Verwaltungsbereichen ist das Widerspruchsverfahren abgeschafft worden. Hier muss sofort Klage gegen den Bescheid erhoben werden. Schauen Sie in den Bescheid und lesen Sie die Rechtsmittelbelehrung. Ist dort angegeben, dass Sie Widerspruch einlegen können, nutzen Sie diese Briefvorlage.

Wenn Sie gegen einen Bescheid Widerspruch einlegen wollen, aber noch nicht wissen, ob und in welcher Weise Sie sich gegen den Bescheid wehren wollen, können Sie den Widerspruch fristwahrend, d.h. ohne Begründung, einlegen. Sie können Ihren Widerspruch auch begründen.

Die Briefvorlage enthält:
- Bezeichnung des Bescheides,
- Einlegung des Widerspruches,
- Wahlmöglichkeit, ob Widerspruch gegen zu geringe Erhöhung oder Herabsetzung des GdB eingelegt wird,
- Möglichkeit einer Begründung des Widerspruches.
Vorschau - Widerspruch gegen die Festsetzung des Grades der Behinderung
Ausfülldauer:
ca. 4 Minuten
1 Stück für
€ 2,90
inkl. 19% MwSt.
1 Stück Bestellen