Formularsuche

Formulardetails

Antrag auf Kostenfestsetzung an das Zivilgericht
Nr. 15202
Mit dieser Briefvorlage können Sie nach Beendigung eines Zivilrechtsstreits die Festsetzung der Ihnen entstandenen Kosten gegen die andere Prozesspartei beantragen (Kostenfestsetzungsantrag bzw. Kostenausgleichsantrag).

Die Erstattung der Ihnen im Zivilverfahren entstandenen Kosten (z.B. Gerichtskosten, Anwaltskosten, Reisekosten, Kopierkosten, etc.) durch die Gegenpartei erfolgt auf der Grundlage eines Kostenfestsetzungsbeschlusses. Diesen Gerichtsbeschluss erlässt der Rechtspfleger des Gerichts erster Instanz, bei dem der Rechtsstreit begonnen hat.

Kostenfestsetzung ist die Festlegung aller der vollständig obsiegenden Prozesspartei entstandenen Kosten gegen die Gegenpartei. Hierbei bekommt der Gewinner des Verfahrens alle notwenig entstandenen Kosten zu 100% erstattet.

Der Kostenausgleich stellt den prozentualen Ausgleich der allen Prozessparteien entstandenen Kosten bei anteiligem Obsiegen dar. Hierbei werden diejenigen Anteile an den Kosten des Rechtsstreits errechnet und nach der vom Gericht im Urteil festgelegten Kostenteilungsquote aufgeteilt.

Beachten Sie, dass nur diejenigen Kosten erstattungsfähig sind, die:
- durch Belege nachgewiesen werden,
- für die Wahrnehmung der Prozessrechte notwendig waren,
- der Höhe nach angemessen sind.
Daher müssen Sie dem Antrag für jede einzelne Kostenposition (außer Gerichtskosten) einen Beleg beifügen, aus dem sich der Kostenanfall und die Kostenhöhe ergibt. Pauschale Erstattungsbeträge gibt es nicht!

Diese Briefvorlage enthält:
- Bezeichnung des Rechtsstreits,
- Antrag auf Kostenfestsetzung bzw. -ausgleich,
- Antrag auf Zinsfestsetzung,
- Antrag auf vollstreckbare Ausfertigung,
- Auflistung der entstandenen Kosten.
Vorschau - Antrag auf Kostenfestsetzung an das Zivilgericht
Ausfülldauer:
ca. 4 Minuten
1 Stück für
€ 2,90
inkl. 19% MwSt.
1 Stück Bestellen