Formularsuche

Formulardetails

Sachpfändungsauftrag an den Gerichtsvollzieher
Nr. 16103
Mit der Sach- oder Mobiliarpfändung können Sie wegen vollstreckbar titulierter Geldforderungen in bewegliche Sachen (Geld, Schmuck, Kfz, etc.) Ihres Schuldners vollstrecken. Der Gerichtsvollzieher besucht auf Ihren Antrag den Schuldner und fordert diesen zur Zahlung auf. Kann oder will der Schuldner nicht zahlen, ermittelt der Gerichtsvollzieher im Rahmen des Möglichen vollstreckbares Vermögen des Schuldners und pfändet vorgefundene Gegenstände.

Zuständig für die Sachpfändung ist der Gerichtsvollzieher, in dessen Bezirk der Schuldner seinen Sitz hat. Da es keine Zuständigkeitslisten für Gerichtsvollzieher gibt, wurden bei allen Amtsgerichten Verteilungsstellen für Gerichtsvollzieher-Aufträge eingerichtet. Den Antrag sollten Sie daher an diese Gerichtsvollzieherverteilerstelle richten.

Mit dem Antrag müssen Sie alle Vollstreckungsunterlagen im Original an den Gerichtsvollzieher übergeben, insbesondere alle Originale des Vollstreckungstitels, der Rechnungen und Nachweise über bisherige Vollstreckungsmaßnahmen und deren Kosten, Zustellnachweise, etc..

Mit dem Zugang des Auftrages beim Gerichtsvollzieher entstehen bereits Gebühren der Tätigkeit des Gerichtsvollziehers nach dem Gerichtsvollzieherkostengesetz (GvKostG).

Mit diesem Antrag können Sie schon bei einem Vollstreckungswert von 1.000,00 EUR Anwaltskosten in Höhe von über 25,00 EUR sparen.

Dieser Antrag enthält:
- Angabe des Gläubigers,
- Angabe von bis zu 2 Schuldnern,
- Angabe Ihrer Bankverbindung für Zahlungen,
- Bezeichnung des Vollstreckungstitels,
- Auftrag zur Zwangsvollstreckung,
- Möglichkeit des Einverständnisses mit Teilzahlungen,
- Möglichkeit des Auftrages zur Pfändung finanzierter Fahrzeuge,
- Möglichkeit des Auftrages für andere Verwertungsarten,
- Möglichkeit der Ankündigung eines Durchsuchungsbeschlusses,
- Möglichkeit des Auftrages vorläufiges Zahlungsverbot,
- Möglichkeit des Auftrages zur Abnahme der Eidesstattlichen Versicherung,
- Möglichkeit des Terminsverzichtes für EV,
- Möglichkeit des Auftrages für Haftbefehl,
- Möglichkeit des Antrages auf bereits erteiltes Vermögensverzeichnis,
- Forderungsaufstellung,
- Möglichkeit weiterer Hinweise, Anweisungen, Aufträge.
Vorschau - Sachpfändungsauftrag an den Gerichtsvollzieher
Ausfülldauer:
ca. 10 Minuten
1 Stück für
€ 19,90
inkl. 19% MwSt.
1 Stück Bestellen