Formularsuche

Formulardetails

Antrag auf Erstattung von Bewerbungskosten
Nr. 01308
Sind Sie auf Stellensuche, kommen erhebliche Kosten auf Sie zu. Bewerbungsmappen, Bewerbungsfotos, Druckkosten – all das muss bezahlt werden. Haben Sie es dann zur Einladung zu einem Vorstellungsgespräch geschafft, erwartet Sie wieder ein großer Kostenfaktor: Die Reisekosten. Ist Ihnen bewußt, dass in der Regel der Stellenanbieter verpflichtet ist, für sämtliche Aufwendungen des Bewerbers aufzukommen, wenn er diesen zu einem Vorstellungsgespräch einlädt? Und das auch dann, wenn das Arbeitsverhältnis nicht zustande kommt (Siehe § 670 BGB).

Erstattungsfähige Kosten sind Fahrtkosten, Verpflegungskosten und Übernachtungskosten. Kommt der Bewerber mit seinem eigenen Kfz, dann ist die Erstattung auf die steuerliche Kilometerpauschale beschränkt. Bei Bahnfahrten wird die Hin- und Rückfahrt 2. Klasse erstattet. Kosten, die nicht im Verhältnis stehen, z.B. eine Taxifahrt von Hamburg nach München, müssen aber nicht ersetzt werden, wenn es andere Möglichkeiten der Anreise gab.

Einzige Ausnahme von der Erstattungspflicht: Der potentielle Arbeitgeber schreibt bereits in der Einladung zum Vorstellungsgespräch, dass er die Kostenerstattung ausschließt. Dieser Hinweis ist rechtlich zulässig, wenn er dem Bewerber bereits mit der Einladung zum Vorstellungsgespräch mitgeteilt wird.

Inhalt der Briefvorlage:
- Bezugnahme auf Bewerbung und Bewerbungsgespräch,
- Aufstellung von drei Kostenpositionen mit Bezeichnung und Betrag,
- Automatische Berechnung des Gesamtbetrages,
- Bitte um Kostenerstattung auf das angegebene Konto,
- Bezugnahme auf beigefügte Originalbelege.
Vorschau - Antrag auf Erstattung von Bewerbungskosten
Ausfülldauer:
ca. 10 Minuten
1 Stück für
€ 2,90
inkl. 19% MwSt.
1 Stück Bestellen